Magnetrührwerke

ZETA Magnetrührwerke

Für ZETA ist das Rührwerk das Herzstück in einem Reaktor von flüssigen Prozessen. Unsichtbar und unentbehrlich für einen effizienten und leistungsstarken Mischprozess, entspricht das magnetgekoppelte ZETA Rührwerk den hohen Kunden-Anforderungen.

Magnetgekoppelte ZETA Rührwerke sind zentrale Bestandteile im Produktportfolio für die Anwendungen in der Biotechnologie, Pharmazie und Lebensmitteltechnologie. Das Leistungsspektrum reicht von der verfahrenstechnischen Auslegung bis hin zu Simulationen mittels CFD bei kritischen Rühraufgaben. Zudem können im hauseigenen ZETA Technikum Rührversuche für kundenspezifische Aufgabenstellungen durchgeführt und damit eine maßgeschneiderte Rührwerkstechnologie angeboten werden.

 

Bodenmagnetrührwerke für XXL Fermenter!

Lesen Sie mehr über den Quantensprung in der Rührwerkstechnologie >>

ZETA Leistungen

ZETA ist seit mehr als 25 Jahren ein innovativer Partner bei Rührwerksaufgaben in der pharmazeutischen Industrie.

ZETA findet optimale Lösungsansätze für:

  • Magnetkupplung anstelle der Gleitringdichtung
  • offenes Design (größtmöglicher Ringspalt) 
  • Spalttopfkonstruktion (Einschweiß- und Einsteckvariante) 
  • Technikum zum Lösen von schwierigen Rühraufgaben

Kundennutzen

  • Rühren bis zum letzten Tropfen
  • hermetisch abgeschlossenes Design für aseptische Prozessführung
  • Prozesssicherheit durch zuverlässige und wartungsfreundliche Rührwerke

AMR

ZETA Aufsetzmagnetrührwerke AMR

Die ZETA Aufsetzmagnetrührwerke mit der integrierten Spalttopfentlüftung stellen eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Magnetrührtechnologie dar. ZETA Magnetrührwerke haben gegenüber gleitringgedichteten Rührwerken den Vorteil, dass sie nahezu wartungsfrei sind und bei ähnlichem Aufbau alle gängigen Rührorgane verwendet werden können. Die hermetische Kapselung des Behälterinnenraumes ist die ideale Voraussetzung für lang andauernde und anspruchsvolle Prozesse in der Steriltechnik.

BMRT

ZETA Bodenmagnetrührwerke BMRT

Der ZETA Impeller ist die erste Wahl für den Einsatz zum Abbau von Temperatur- und Konzentrationsgradienten in wässrigen Lösungen. Er zeichnet sich durch eine vorwiegend radiale Förderrichtung aus und saugt das Produkt von oben an. Ohne den Einsatz von Stromstörern bildet sich auch bei der vorteilhaften exzentrischen Einbauart eine Trombe, die das Einrühren von löslichen und unlöslichen Feststoffen erleichtert. Der Spalttopf eines ZETA Magnetrührwerkes ist Teil des Einschweißflansches und garantiert somit die hermetische Trennung des Behälterinneren von der umgebenden Atmosphäre.

Aus steriltechnischen Gründen sind die notwendigen Spalten so groß wie möglich gestaltet; so beträgt der Abstand zwischen Rührorgan und Spalttopf bis zu 7 mm. Die offene Konstruktion ermöglicht eine problemlose Reinigung (CIP) und Sterilisation (SIP) des Rührwerkes. Bei der prozessspezifischen Abstimmung des Rührwerkes, der Wahl des Antriebes und den verschiedenen Einbauvarianten (Einsteck- oder Einschweißflansch) liefern die ZETA Experten die passenden Lösungen.

BMRF

ZETA Bodenmagnetrührwerke für Bioreaktoren BMRF

Bioreaktoren mit Bodenmagnetrührwerken garantieren eine sichere Prozessführung über große Zeiträume und somit gehören die Kontaminationsprobleme durch Gleitringdichtungen bei Bioreaktoren der Vergangenheit an. Der Deckel des Reaktors bietet ausreichend Platz für Sonden und Stutzen und kann optimal belegt werden. Eine Schiebenabe in Sterilausführung - das heißt abgedichtet an den richtigen Stellen durch mehrere O-Ringe - erlaubt es, die Rührorgane in jeder Höhe leicht zu fixieren.

Unter der wissenschaftlichen Betreuung des Projektpartners TU Hamburg-Harburg konnten in validen Messprozeduren der Leistungseintrag, bei unterschiedlichen Konfigurationen der Rührorgane, mit und ohne Begasung, ermittelt werden. Durch den Abgleich der Messergebnisse mit Computersimulationen wurde Daten zur Skalierung von Behältern und Rührwerken entwickelt. Das neu entwickelte BMRF-Magnetrühwerk kann auf Grund dieser Erkenntnisse für Behälter von bis zu 30.000 l eingesetzt werden.

Lesen Sie mehr über das wissenschaftliche Projekt unter folgendem LINK >>

 

CMRT

ZETA Container Magnetrührwerke CMRT

Das CMRT ist eine ZETA Rührwerksinnovation für aseptische Applikationen.

Das ZETA Container Magnetrührwerk besitzt den Vorteil, dass es zwischen dem aseptischen Produktraum des Mehrwegcontainers und der Außenatmosphäre keine Verbindung besitzt, da die Kraftübertragung für den Rührwerksantrieb durch eine reibungslose Magnetkupplung funktioniert. Eine Kontamination des Produktes kann somit ausgeschlossen werden.

Vorteile des Container Magnetrührwerks gegenüber gleitringgedichteten Rührwerken:

  • nahezu wartungsfrei 
  • im aseptischen Anwendungsbereich ist eine Kontamination durch Mikroorganismen ausgeschlossen, da kein Wellendurchgang im Container notwendig ist

Für aseptische Rühraufgaben in der Lebensmittelindustrie setzt ZETA diese Magnetrührtechnologie erfolgreich bei folgenden Herausforderungen ein:

  • Sicherstellung der homogen Verteilung im Container während  der Entleerung bzw. des gesamten Abfüllprozesses

  • homogenes Abfüllen von „Clean Label“ Produkten ohne Stabilisatoren oder Emulgatoren

  • hygienisches Design ermöglicht eine einfache Reinigung und Sterilisation

  • Prozesssicherheit im aseptischen Betrieb

  • Reduktion der Lagerkosten (Stapel-barkeit der Behälter mit eingebautem Rührwerk bleibt gegeben)

 

Möchten Sie für die ZETA Magnetrührwerke eine Anfrage stellen?

Formular für ZETA Magnetrührwerke
 
Seite teilen