Virusinaktivierungsanlage

Der Kunde realisierte eine Inaktivierungsanlage, wobei hier aufgrund der Personen-/Anlagen- und Umweltsicherheit die präzise Prozessführung eine große Rolle spielte. ZETA war für das Basic und Detail Engineering, die Herstellung, Automation, Montage, Inbetriebnahme und Qualifizierung der Wirkstoffanlage verantwortlich.

  • Produkt-/Leistungskategorie: Ansatzanlagen

  • Die Anforderung Bio Safety Level 3 erforderte ein spezielles Hygienedesign, welches das 100% containment der Prozessanlage sicherstellt.

  • Durch detaillierte Tests konnte die Baugleichheit der Skids nachgewiesen werden. Mitunter eine Rolle spielte die Einhaltung engster Fertigungstoleranzen.

  • Leistungsumfang: Basic Engineering, Detail Engineering, Herstellung, Automation, Montage, Inbetriebnahme, Qualifizierung

  • Hauptequipment: 12 Behälter á 225L, Pumpen, Wärmetauscher, Magnetrührwerke, Filter

  • Applikation: Impfstoffherstellung

  • Projektland: Belgien

  • Durchlaufzeit: 18 Monate
 
Seite teilen