Prozessoptimierung & Produktionsdesign

ZETA Prozessoptimierung & Produktionsdesign

ZETA unterstützt und berät seine Kunden bereits in einem frühen Stadium des Produktentwicklungsprozesses, ab Phase 0 (präklinische Phase), in der Prozessentwicklung und beim späteren Anlagendesign. Dabei werden die Erfahrungen aus dem Design von großtechnischen Anlagen bereits in die Versuchsanordnungen miteingebunden.

Darüber hinaus untersucht ZETA bestehende Anlagen hinsichtlich „Stand der Technik“, analysiert Prozess- und Produktionsabläufe und entwickelt daraus nachhaltige Optimierungskonzepte.

ZETA Leistungen

ZETA beweist sich bei Kundenprojekten als kompetenter, verlässlicher Partner und unterstützt mit seinem umfangreichen Serviceprogramm durch:

  • Ausschöpfen von Potentialen/Prozesssimulation
  • Verbesserung der Prozesse/Betriebssicherheit/Kosteneffizienz
  • CFD-Simulationen 
  • Leistungsumfang (Ausdehnung von Teilanlagen auf Gesamtanlagen),
    zeitintensive Umbauphasen (Mechanik/Automation), kurze Umbauzeitfenster bei hohen Kundenanforderungen
  • Einbringen des Realisierungs-Know-Hows bereits in der Phase 0 in der Produktentwicklung QbD, PAT

Kundennutzen

  • Ausschöpfen von Potenzialen
  • Prozesssimulation
  • Kostensenkung durch Zeiteffizienz
  • CFD-Simulation

Prozessoptimierung

  • Prozesssimulationen
  • Steuerungs- und Softwareupdates
  • Verbesserung der Bedienerfreundlichkeit
  • Implementierung von Laborergebnissen
  • Prozessentwurf sowie Lastenheftdefinition
  • gemeinsame Prozessüberarbeitung, Festlegung des
    Lastenheftumfangs
  • gemeinsame Prozessfestlegung
  • Maßnahmenfestlegung
  • Machbarkeitsstudien mit Realisierungskonzepten
    und Kostenschätzungen

 

Produktionsdesign

  • teure Anlagenerweiterungen durch Prozessoptimierungen kompensieren
  • objektive Bestandsaufnahme und Bewertung durchführen, Produktionsanforderungen:
    • Betreiberwünsche bzw. bestehende Prozesse analysieren und planen,
    • Durchführen einer Risikoanalyse und Wirtschaftlichkeitsrechnung (Einsparungspotential)
  • Verbesserung von Prozessen
  • Bottleneck-Analyse
  • Erhöhung der Bedienersicherheit durch Softwareupdates
  • technische Entwicklungen
  • Entwicklung von Optimierungsmaßnahmen mit Abarbeitungsplan
  • State of the Art

 

 

Videos

Seite teilen