Bioreaktoren und Fermentationssysteme

ZETA Bioreaktoren und Fermentationssysteme

ZETA entwickelt gemeinsam mit den Kunden maßgeschneiderte Bioreaktoren und Fermentationssysteme zur Gewinnung von Wirkstoffen aus Zell-, Hefe- und bakteriellen Kulturen. Die Prozessführung erfolgt je nach Anforderung im Batch- oder Fed-Batch-Verfahren oder in kontinuierlicher Fahrweise.

Individuell an die Kundenbedürfnisse angepasste Prozesslösungen in Kombination mit dem Einsatz hochwertiger Komponenten führen zu Bioreaktoren und Fermentationssystemen, die den hohen Ansprüchen der Produktion von Wirkstoffen gerecht werden.

Ein wichtiges Kriterium zur Gewährleistung der präzisen Prozessführung ist unter anderem die Automationslösung. Die Verwaltung des hygienischen Status‘ sowie standardisierte CIP/SIP-Abläufe (1x beschrieben/1x validiert/immer gültig) sind neben individuellen Reglerstrategien hinsichtlich Feed, pH-Wert, pO2 und individuellen Master-Rezepten der Schlüssel zu konstanten, reproduzierbaren Ergebnissen beim Fermentationsprozess.

ZETA Leistungen

ZETA bietet seinen Kunden die Möglichkeit, vom Engineering (Konzept, Basic, Detail) über die Anlagenfertigung, Qualifizierung und Automatisierung bis hin zur Inbetriebnahme und Instandhaltung von Bioreaktoren und Fermentationssystemen alle Leistungen aus einer Hand zu beziehen. Dabei meistert ZETA große Herausforderungen wie:

  • Totraumfreiheit
  • Rühren 
  • Reinigbarkeit 
  • Werkstoffe
  • Langzeitsterilität 
  • präzise Prozessführung 
  • Fermenterdesign 
  • Hygienedesign

Kundennutzen

  • CFD-Simulation
  • 100% kundenspezifisch
  • 10L – 30.000L Bioreaktoren & Fermenter
  • Erfahrung im Scale-up/Scale-down
  • vertikale Integration

Bioreaktoren

für Zellkulturen vom Labor- bis zum Produktionsmaßstab (10L – 30.000L)

Die Auslegung von Bioreaktoren für die Kultivierung von Zellkulturen wird stark von den physiologischen Eigenschaften der Zellen beeinflusst. Das Wissen und Verständnis der ZETA Experten über diese biologischen Prozesse ermöglicht die Entwicklung von maßgeschneiderten Bioreaktorsystemen, welche Ausbeute, Reinheit und höchste Qualität des Zellproduktes gewährleisten. Die Optimierung der verfahrens- sowie anlagenbautechnischen Aspekte garantieren

  • Langzeitsterilität und höchsten Automatisierungsgrad
  • gleichmäßige Verteilung von Nährstoffen und uniformes Zellwachstum
  • widerstandsarmes Rühren ohne die Zellen zu beschädigen
  • gleichmäßigen Sauerstoff Eintrag und CO2 Austrag
  • stringente Steuerung der Prozessparameter, wie pH-Wert, Temperatur und Druck, über einen langen Zeitraum

Die technologische Weiterentwicklung von Perfusionssystemen und Microcarriern, die kontinuierlich die Leistung unserer Bioreaktoren verbessert, wird von der ZETA R&D Abteilung in mehreren Kooperationsprojekten mit universitären Partnern vorangetrieben.

Fermentationssysteme

für Hefekulturen und Bakterien vom Labor- bis zum Produktionsmaßstab (10L – 30.000L)

Mikrobiologische Fermentationen stellen höchste technologische Ansprüche an Equipment und Prozesssteuerung. Der höchst dynamische Prozess der raschen Biomasseproduktion ist charakterisiert durch einen sehr hohen Sauerstoffbedarf und große Wärmeentwicklung. Somit hat die Reaktorgeometrie großen Einfluss auf die Sauerstofftransferrate, das Mischverhalten und den Wärmeabtransport. Um das Ziel unserer Kunden - hohe biologische Leistungen in Form von mikrobiologischer Produktbildung - mit überschaubaren Prozesskosten zu erreichen, bietet ZETA folgende Lösungen:

prozessabhängige Ermittlung

- optimaler Reaktorgeometrie
- geeigneter Rührsysteme durch Anpassung von Rührertyp und Geometrie

Optimierung von ingenieurstechnischen Größen wie

- Begasungsarbeit durch den Rührer (vtip)
- Begasungsleistung (kLa-Wert)
- Mix- und Mischverhalten (Re, Mischzeit)
- spezifische Kraftaufnahme (P/V)

Die Reproduzierbarkeit der einzelnen Fermentationsprozesse wird durch kundenspezifische Automationslösungen, standardisierte CIP/SIP-Läufe sowie fixe Regelstrategien garantiert.

 

 

 
Seite teilen